Bildbeschreibung
St. Karl Borromäus

Katholische Kirchengemeinde
im Dekanat Charlottenburg-Wilmersdorf zu Berlin

Bildbeschreibung

Tel: 030 826 26 33

E-Mail: pfarrbuero@karl-borromaeus.de

Seelsorge

 

Die Salvatorianer sind in die Nachfolge des Göttlichen Heilandes Jesus Christus gerufen, um als Gemeinschaft in der universalen Kirche für den apostolischen Dienst zu leben.

Sie sind für die Seelsorge in der Katholischen Kirchengemeinde St. Karl Borromäus verantwortlich und werden dankbar durch Haupt- und Ehrenamtliche unterstützt.

 

 

Sakramentenspendungen

  • Taufe
    In der Taufe erwünschen Sie den Segen Gottes für Ihr Kind und geben Ihren Glauben an Ihr Kind weiter. Mit der Taufe wächst Ihr Kind in der Gemeinschaft der Kirche heran.
  • Erstkommunion
    Im Erstkommunionkurs wird Ihr Kind auf den Empfang der heiligen Kommunion vorbereitet. Dazu gehört es, die Gemeinschaft im Glauben zu erfahren und Glaubensinhalte kennen zu lernen.
  • Firmung
    Mit der Firmung bestätigt die/der Jugendliche das Taufversprechen der Eltern, und trifft aus eigener Entscheidung und Verantwortung das Bekenntnis zum Christsein.
  • Bußsakrament
    Zur Vergebung Ihrer Sünden wird Ihnen das Bußsakrament gespendet. 
  • Kirchliche Eheschließung
    In der kirchlichen Trauung entscheiden Sie sich öffentlich und vor allem vor Gott für ein gemeinsames Leben an guten und schlechten Tagen. Sie treffen diesen Entschluss aus reiflicher und freier Überlegung und erbitten den Segen Gottes für Ihre Partnerschaft.
  • Krankensalbung
    In der Salbung eines Kranken erbitten Sie den Beistand Jesu. Eine Krankensalbung kann dem Kranken Stärkung, Linderung und Ermutigung geben. Sie bereitetet einen Sterbenden auf das Ableben vor.

 

  Bei Interessen wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.


Schulseelsorge

Bildbeschreibung

Für die Schulseelsorge im Deka-nat Charlottenburg-Wilmersdorf ist Frau Anette Aßmuth beauf-tragt.

 

Tel: (030) 881 96 50
 e-Mail: TA3Assmuth[at]web.de


In der Gemeinde ist sie Mitglied des PGR-Vorstandes.

Bildbeschreibung

Karl Steeb Heim

Das Karl Steeb Heim liegt im wunderschönen Grunewald und bietet eine Heimunterkunft für Damen, Herren und Ehepaare mit den Pflegestufen 0 bis 3+.

 

Der Orden der Salvatorianer steht dem Seniorenheim seelsorgerisch zur Seite.

 

Externer Link:

http://www.karl-steeb-heim.de/

  







Orden der Salvatorianer

 

Die Salvatorianer sind in die Nachfolge des Göttlichen Heilandes Jesus Christus gerufen, um als Gemeinschaft in der universalen Kirche für den apostolischen Dienst zu leben.

Wie unser Gründer, Pater Franziskus Maria vom Kreuze Jordan, verkünden wir allen Menschen das Heil, das in Jesus Christus erschienen ist.

 

Durch unser Leben und unsere apostolischen Tätigkeiten sollen alle fähig werden, "dich, den einzigen wahren Gott, zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast" (Joh 17,3), und das Leben in Fülle zu haben. Dieser Auftrag spornt uns an, unsere Berufung, Apostel zu sein, mit allen Menschen jeglicher Herkunft zu leben. Wir sind bereit, allen Menschen überall auf der Welt, auf jede Weise und mit allen Mitteln, welche die Liebe Christi eingibt, zu dienen. Im Vertrauen auf die liebende Vorsehung Gottes wollen wir die Zeichen der Zeit erkennen und in der konkreten Lebenssituation mutig auf sie antworten.


Heute drängen uns diese Zeichen, für die Erneuerung von Kirche und Welt eine prophetische Stimme zu sein, indem wir im Dialog mit jeder Kultur

  • in zeitgemäßer Form die Werte des Evangeliums vermitteln;

  • indem wir die Laien ermutigen, ihr Taufversprechen dadurch zu leben, daß sie in der Kirche Eigenverantwortung und Leitungsdienste übernehmen;

  • indem wir uns mit den Armen solidarisieren und uns gegen Entwicklungen stellen, die erfülltes menschliches Leben verhindern, besonders gegen soziale Ungerechtigkeit, Armut und Gewalt in jeder Form.

Wir Salvatorianer wollen unsere Sendung dadurch erfüllen, daß wir mit den Menschen leben, für die wir da sind. So können wir in der Welt die Güte und Menschenfreundlich-keit Gottes, unseres Retters, sichtbar machen.

  

[Quelle: http://www.sds.org]