Neue Orgel benötigt weit­ere Spenden

Seit Anfang des Jahres erfreut uns der Klang der neuen Fleit­er-Orgel, die am 26. Feb­ru­ar 2017 von Domvikar Msgr. Dr. Han­sjörg Gün­ther feier­lich gewei­ht wurde. Den­noch ist das Kapi­tel „Eine neue Orgel für St. Karl Bor­romäus“ noch nicht abgeschlossen. Vielmehr bedarf es noch einiger Anstren­gun­gen, bis die für den Kauf und den Auf­bau der Orgel einge­gan­genen Verpflich­tun­gen abgelöst sind.

Denn die für die Orgel gewährten Dar­lehen müssen möglichst bald zurück­gezahlt wer­den. Von den ins­ge­samt benötigten ca. 296.000 € kon­nten bere­its etwa 60 % an Spenden und Zuwen­dun­gen ein­genom­men wer­den. Das heißt aber auch: Weit­ere 117.000 € wer­den noch benötigt, um die neue Orgel voll­ständig finanziert zu haben.

Das Orgel-Team ver­sucht, mit kreativ­en Ideen diese finanzielle Lücke zu schließen, ist aber auch für jede weit­ere Spende von Gemein­demit­gliedern und Fre­un­den dankbar. Wer das Pro­jekt unter­stützen möchte, kann seinen Spenden­be­trag auf das Kon­to der Gemeinde St. Karl Bor­romäus mit der IBAN DE84 3706 0193 6000 4860 25 über­weisen. Wenn im Ver­wen­dungszweck „Orgel-Spende“ und Name und Adresse des Ein­zahlen­den angegeben sind, wird Ihnen automa­tisch eine Bescheini­gung für das Finan­zamt zugeschickt. Wir danken Ihnen für Ihre Unter­stützung!

Übri­gens: Die alte Orgel von St. Karl Bor­romäus wurde am 15. Okto­ber 2017 in der von den Sal­va­to­ri­an­ern betreuten Wall­fahrt­skirche „Maria Köni­gin der Seen“ in Braslav/Weißrussland auf Ver­mit­tlung und im Bei­sein von Pater Tadeusz durch den Bischof der Orts­diözese Witeb­sk geseg­net und nach dem feier­lichen Gottes­di­enst mit einem Orgelkonz­ert eingewei­ht. Dafür hat die deutsche Prov­inz der Sal­va­to­ri­an­er einen Betrag von 10.000 € für unsere neue Orgel über­wiesen.

Allen Spendern ein her­zlich­es „Vergelt’s Gott!“

Mar­tin Müller-Ettler für das Orgel-Team