Berlin — Braslaw

Von Berlin nach Braslaw: Eine Orgel für Weißrus­s­land

Die von Sal­va­to­ri­an­ern geleit­ete Katholis­che Kirchenge­meinde in Braslaw ist begeis­tert von ihrer „neuen“ Orgel aus der Kirchenge­meinde St. Karl Bor­romäus in Berlin. In der rund 1300 km von Berlin ent­fer­n­ten Wall­fahrt­skirche Maria Köni­gin der Seen in Braslaw wird sie die Gläu­bi­gen begleit­en. Der Bischof von Witeb­sk, Olek Butkievics, hat sie am 15. Okto­ber 2017 in einem feier­lichen Gottes­di­enst gewei­ht.

Die Ein­wei­hung

Von Orgelk­län­gen begleit­et, zogen Bischof Olek Butkievics und der Pfar­rer von Braslaw, Pater Stanis­law, und ihre Konzel­e­bran­ten in ein­er feier­lichen Prozes­sion in die über­füllte Kirche ein: ihnen voran 16 Min­is­tran­ten. Ein beein­druck­endes Bild.Mehr/Weniger

Das Orgel­pro­jekt

Vor der fes­tlichen Orgel­wei­he haben Gemein­demit­glieder monate­lang in ihrer Kirche gear­beit­et. Die Orgel­bühne wurde um einen Meter in den Kirchen­raum ver­längert, damit die neue Orgel einen angemesse­nen, nicht zu engen Platz erhält. Wochen­lang wurde gesägt, gehäm­mert, geschlif­f­en und gestrichen. Stark­strom musste ver­legt wer­den. Das war harte Arbeit. Während der Arbeit­en lagerten die Orgel­teile im linken Seit­en­schiff der Kirche.Mehr/Weniger

Das Gnaden­bild

Die katholis­che Kirche der Hl. Jungfrau Maria liegt im ältesten Teil von Braslaw auf einem Hügel gegenüber dem früheren Schloss­berg. In ihr befind­et sich das aus dem 17. Jahrhun­dert stam­mende Gnaden­bild der Maria, Köni­gin der Seen. Alljährlich zieht es tausende Pil­ger an.Mehr/Weniger

Kirche in der Dias­po­ra

Weißrus­s­land hat 10 Mil­lio­nen Ein­wohn­er. Davon leben rund drei Mil­lio­nen in Min­sk. Ca. 15 Prozent der Bevölkerung sind katholisch. 1999 schuf der Vatikan die katholis­che Bischof­skon­ferenz von Belarus, der Kar­di­nal Kasimierz Świątek vorste­ht.Mehr/Weniger

Die Gemeinde

Die Stadt Braslaw hat rund 10.000 Ein­wohn­er. Etwa 5.000 Katho­liken gehören zur Gemeinde. Rund 50 Prozent besuchen die Vor­abendmesse und die fünf Son­ntags­gottes­di­en­ste. Davor wird der Rosenkranz gebetet.

Men­schen aller Alters­grup­pen besuchen die Messen. Auf­fal­l­end viele Fam­i­lien mit Kindern und Jugendliche sind dabei. Ihre tiefe Gläu­bigkeit ist beein­druck­end. Die Beicht­stüh­le sind gut besucht. An Min­is­tran­ten herrscht kein Man­gel.Mehr/Weniger

Mit Engage­ment und Zuver­sicht

Pater Stanis­law lebt seit 13 Jahren in Weis­s­rus­s­land. Seit vier Jahren ist er Pfar­rer. Er und seine Mit­brüder arbeit­en gern in ihrer Gemeinde. Der Pfar­rer hat alle Hände voll zu tun. Ein­mal in der Woche erhal­ten 200 Kinder und Jugendliche Reli­gion­sun­ter­richt.Mehr/Weniger

Die Orgel ist ein Erfolg

Die Freude und Dankbarkeit in Braslaw war bewe­gend, ja sog­ar über­wälti­gend. Die Berlin­er Orgel ist in gute Hände gekom­men. Sie begleit­et eine engagierte, lebendi­ge Gemeinde bei ihren Gottes­di­en­sten und wirkt vielle­icht sog­ar in ihren nicht immer ein­fachen All­t­ag hinein.

Das Orgel­pro­jekt Weißrus­s­land ist ein Erfolg. Viele waren daran beteiligt: Sie kön­nen stolz darauf sein.